Kinderheim Stein e.V.

 

zurück

Es freut uns, Ihnen zwei größere Projekte vorstellen zu können:

Neue Sohlen für betagte Wegbegleiter

Es ist uns endlich gelungen, passende Felgen für unser Reisemobil zu erhalten. Die Reifen unseres treuen Allrad-Lkw Baujahr 1963 haben auf den Straßen Europas und Nordafrikas unmerklich aber doch messbar ihre Spuren hinterlassen, so dass nun die Zeit für eine Neubereifung gekommen ist.

Da sich die gängigen Reifengrößen in den letzten 40 Jahren doch verändert haben, ist die Originalbereifung nun eine so teure Extravaganz geworden, dass es lohnenswerter geworden ist, neue Felgen fertigen zu lassen. Die neuen Felgen und Reifen sind in ihrer Tragfähigkeit ausgelegt für Schertransporter und stellen die Radkästen unseres "Klein-Lkw" von gerade 7,5 Tonnen auf eine solche Probe, dass es nötig werden kann, das gesamte Fahrzeug höher zu legen. - Eine Arbeit, also eine echte Herausforderung.

Natürlich wird das Ergebnis unserer Arbeiten vom TÜV überprüft und abgenommen werden.

 

 

 

Weißt Du noch, dass es einen Horizont gibt

 

 

Da traf nun alles Zusammen: Das Interesse war schon lange gegeben, Jugendliche äußerten, dass es doch mal cool sei auf einem Schiff zu segeln und dann erfuhren wir noch von der Arny Maud...

  Die Arny Maud ist ein 1904 erbauter Gaffelschoner. Das Traditionsschiff wird von einer Stammmannschaft von zwei Personen bewohnt und kann Gruppen bis dreißig Personen als Lebensraum dienen.

Keine Winch an Bord erleichtert die Arbeit. Werden die Segel gesetzt ist jeder gefragt, Hand an zu legen. Ist es dann aber einmal geschafft, geht ein "sanfter Ruck" durch das Schiff - man hat etwas bewegt!

  „Der Rhythmus an Bord wird durch Wind und Wetter bestimmt... Da wir mit den Elementen segeln wollen, gibt es keinen `Fahrplan`, sondern wir entscheiden jeweils nach den gegebenen Wind- und Wetterverhältnissen, wo`s langgeht.“  Als ungefähre Richtung dient die dänische Küste mit ihren kleinen Inseln als Ziel und Ankerpunkte.

  „Mitsegeln kann jeder. Seemännische Vorkenntnisse sind nicht nötig. Während der Reise erwirbt jeder Teilnehmer die erforderlichen Fähigkeiten zur Handhabung eines Segelschiffs. Nach dem Rollenplan erhält jedes Crewmitglied Aufgaben an Bord.“

Hier einige der Aufgaben: „An- und Ablegen, Segelsetzen, Wache, Kombüse, Wetterfrosch, Steuerung und und und...

(Aus der Programmbeschreibung)

 

Pädagogische Zielsetzungen:

 

·        Förderung der Teamfähigkeit

·        Reduzierung des Lebensalltags auf wesentliche Komponenten (Selbsterfahrung, Öffnung, Kommunikation)

·        Stärkung des Gruppengefühls

·        Vermittlung neuer Kompetenzen (seemännisch, sozial)

·        Vermittlung von Selbstwirksamkeitserfahrungen

·        Stärkung des Selbstwertgefühls durch Stolz auf erbrachte Leistungen